Panel öffnen/schließen

Kita Regenbogen an der Schulstraße – Kinderkrippe

Herzlich Willkommen in der Kindertagesstätte Regenbogen an der Schulstraße – Kinderkrippe!

Sie interessieren sich für unsere Einrichtung und unsere pädagogische Arbeit? Sie wollen Ihr Kind bei uns in der Kinderkrippe anmelden?

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, sich zu informieren und so einen kleinen Einblick in unsere Einrichtung zu bekommen!  

Das Kinderkrippenteam wünscht Ihnen viel Spaß dabei!

Räumlichkeiten

Im renovierten ehemaligen Schulgebäude wurde das Untergeschoss des Hauptschultraktes zu sehr ansprechenden Räumen mit Aufforderungscharakter umgebaut.

In den Räumen befinden sich vier Gruppenzimmer, ein großer Spielflur, ein Eingewöhnungszimmer, ein Büro, eine Garderobe, zwei Küchen jeweils mit Speiseraum, zwei Ruheräume sowie zwei Waschräume.

Ebenfalls wurde ein früheres Klassenzimmer zum Büro umfunktioniert.  

Träger

Träger der Einrichtung ist die Gemeinde Bruckberg.

 

 

Elternbeiträge für Betreuungszeit und Essensgebühren

Die Gebühren für das aktuelle Kindergartenjahr lesen Sie hier auf dieser Seite.

Aufnahmekriterien

Wir nehmen Kinder von 12 Monaten bis knapp drei Jahre auf, wobei Nationalität und Religionszugehörigkeit keine Rolle spielen. Zusammen mit dem Kind kommen die Eltern zum Aufnahmegespräch und wir klären im Gespräch, ob unser Konzept mit den Vorstellungen der Eltern kompatibel ist.

Über die Aufnahme entscheidet die Krippenleitung in Absprache mit dem Träger.

Bildung und Erziehung in unserer Kinderkrippe

Das Bayerische Kindertagesstätten- und Bildungsgesetz als Grundlage unserer Arbeit

Artikel 13

Grundsätze für die Bildungs- und Erziehungsarbeit in förderfähigen Kindertageseinrichtungen; Bildungs- und Erziehungsziele

Das pädagogische Personal in förderfähigen Kindertageseinrichtungen hat die Kinder in ihrer Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu unterstützen, mit dem Ziel, zusammen mit den Eltern den Kindern die hierzu notwendigen Basiskompetenzen zu vermitteln. Dazu zählen beispielsweise positives Selbstwertgefühl, Problemlösefähigkeit, lernmethodische Kompetenz, Verantwortungs-übernahme sowie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit.

Das pädagogische Personal in förderfähigen Kindertageseinrichtungen hat die Kinder ganzheitlich zu bilden und zu erziehen und auf deren Integrationsfähigkeit hinzuwirken. Der Entwicklungsverlauf des Kindes ist zu beachten.

Das Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Frauen legt Bildungs- und Erziehungsziele für förderfähige Kindertageseinrichtungen in der Ausführungsverordnung fest.

Vorwort des Trägers

Als Träger der Kinderkrippe „Spatzennest“ in der Kindertagesstätte Regenbogen der Gemeinde Bruckberg freue ich mich, dass Sie Interesse für die pädagogische Arbeit unserer Kinderkrippe haben.

Kinder sind unsere Zukunft und sie sollen für ihre Entwicklung in der Kinderkrippe alle Möglichkeiten bekommen, die für ihren individuellen Reifungsprozess erforderlich sind. In unserer Einrichtung wollen wir den Kindern der Gemeinde Bruckberg diese Möglichkeiten bieten. Sie sollen sich zu freien, selbstbewussten und toleranten Menschen entwickeln und dafür alle Unterstützung erhalten.

In Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern, dem pädagogischen Fachpersonal sowie der Gemeinde Bruckberg als Träger ist es mir ein Anliegen, mit der Kinderkrippe „Spatzennest“ ein Nest für die Kinder zu errichten, wo sie sich wohl und geborgen fühlen und angstfrei und sicher spielen und lernen können.

Ihr Bürgermeister Wilhelm Hutzenthaler

Leitbild des Krippenteams

Wir sind die Kinderkrippe Spatzennest in der Kindertagesstätte Regenbogen an der Schulstraße in Gündlkofen.

Unser Auftrag ist es, Kinder im Alter von eins bis drei Jahren auf ihrem Weg zu einem selbstständigen und selbstbewussten Individuum zu begleiten. Dabei arbeiten wir stärken- und ressourcenorientiert. Vor allem das Lernen durch selbstbestimmtes Spielen ist uns besonders wichtig.

Wir wirken familienergänzend und beratend. Unsere Arbeit richtet sich nach dem bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan.

In unserer alltäglichen Arbeit zusammen mit dem Kind, den Eltern sowie den Kollegen ist uns ein wertschätzender und selbstbestimmter Umgang wichtig. Es wird jeder als Individuum akzeptiert, integriert und gleichberechtigt behandelt. Den Kindern wird ein liebevolles Umfeld geboten, in dem wir gemeinsam die Welt erkunden können.

Das Team besitzt durch verschiedenste Ausbildungen hohe fachliche Kompetenz und erweitert durch Fortbildungen stetig sein Wissen, um aktuell und bedürfnisorientiert arbeiten zu können. Über unsere Vorbildfunktion sind wir uns bewusst und sie leitet unser Handeln.

Die Ziele unserer Arbeit sind es, die Kinder in ihrer Entwicklung liebevoll, individuell, kompetent und pädagogisch zu begleiten und den Familien die Vereinbarkeit mit dem Beruf zu ermöglichen. Wir bieten eine sichere und vertrauensvolle Anlaufstelle für Kinder und Eltern.

Mit den Kindern arbeiten wir kreativ, liebevoll und situationsorientiert. Für die individuelle Eingewöhnung nehmen wir uns die nötige Zeit. Die Salutogenese (Gesunderhaltung durch Bewegung, Ernährung und vielfältige Erfahrungen in der Natur) ist uns in unserer täglichen Arbeit besonders wichtig.

Die gute Zusammenarbeit im Team, die vielfältigen Ideen und Ressourcen jedes einzelnen Mitarbeiters, die Kinder, die uns motivieren und ein Träger, auf den wir uns verlassen können, bilden ein positives Fundament für unsere Arbeit.