Panel öffnen/schließen

Gemeinde Bruckberg dankte den Betreuern

Helfer des Sommerferienprogramms zum Rückblick gebeten und bewirtet – Großes Angebote für die Kinder - Ausgewogenes Programm mit über 500 Meldungen

Das Bild zeigt die Verantwortlichen der Gemeinde Bruckberg mit Willi Hutzenthaler an der Spitze mit einem Teil der Helfer, die zu einem Rückblick und Dankessen ins Gasthaus Sirtl in die Au eingeladen worden sind.

Die Gemeinde Bruckberg lud ins Gasthaus Sirtl in die Bruckbergerau  ein. Grund war das sehr erfolgreich absolviertes Ferienprogramm, das überwiegend in die Hände von insgesamt 30 Gruppen und Vereinen und ehrenamtlich engagierten Personen gelegt worden ist. Bürgermeister Willi Hutzenthaler hieß eingangs alle Helfer in ihren Institutionen willkommen – ebenso die Organisatoren innerhalb der für die Kommune zeichnenden Frauen Valentina Sumici und Nina Seisenberger.

 

Das Gemeindeoberhaupt dankte für die reibungslose Durchführung der 46 Veranstaltungen und zeigte sich erfreut darüber, dass keine Verletzungen oder Unglücksfälle zu verzeichnen waren. Insgesamt 188 Jugendliche konnten so mit Buchungen eine aktive Feriengestaltung in der Gemeinde Bruckberg nutzen.

Dies lag zum einen an der Disziplin aller beteiligten Kinder, aber auch am Einsatz und dem Organisationstalent der für die Durchführung der jeweiligen Programmpunkte verantwortlichen Bürger. Über den Zuspruch und die abwechslungsreiche Vielfalt an den angebotenen Veranstaltungen zeigten sich die Betreuer, aber auch die Gemeinde sehr zufrieden. Willi Hutzenthaler unterstrich auch die Breite des Angebotes, so dass für jedes Kind oder Jugendlichen für die Ferien ein gutes Alternativprogramm geboten wurde.

Alle Veranstaltungen waren gut ausgelastet teilweise überbucht (Plus gegenüber Vorjahr).

So konnten die Kinder Freude und Glücksgefühle erfahren bei den verschiedensten Veranstaltungen. Die beliebtesten Termine waren heuer: Backstube Günthner, Zauberer, Alles Käse, Flughafenbesichtigung und Tiergarten Straubing.  Neues wurde angeboten. So wurden auch heuer wieder Eltern entlastet, Kinder kreativ einiges geboten, einfach gut unterhalten oder beschäftigt und etwas gelehrt.

Alles Eigenschaften, die das Sommerferienprogramm attraktiv macht.

 

Sehr positiv wurde das Programmheft mit der Vorstellung aller Veranstaltungen bewertet. Wenn immer wieder neue Ideen eingebracht werden, so Hutzenthaler, profitieren davon all diejenigen, die sich für das Ferienprogramm engagieren. Dieses hat mittlerweile in der Gemeinde Bruckberg einen hohen Stellenwert erlangt und mit ein bisschen Stolz verkündete das Gemeindeoberhaupt auch, dass ihn manche Kollegen für die Reichhaltigkeit und den Stellenwert der Veranstaltungen loben.

 

Willi Hutzenthaler sprach damit auch die Hoffnung aus, dass man sich 2020 wieder etwas einfallen lassen möge, sei es mit Wiederholung, Ausbau des Angebotenen oder völlig neuen Vorschlägen. Die Gemeinde wird sich in jedem Fall aufgeschlossen zeigen und das Sommerferienprogramm 2020  auch sicher wieder so gut wie möglich federführend unterstützen, unabhängig vom neuen Bürgermeister. Die Hauptlast tragen aber die Betreuer und dafür sei zu danken. Daher wurden die Helfer mit einem reichhaltigen Essen von der Gemeinde bestens versorgt, nachdem man sich noch gemeinsam über Vorkommnisse und Begebenheiten aus dem letzten Sommerferienprogramm und über Zukunftsvisionen austauschen konnte.

Weitere Nachrichten