Panel öffnen/schließen

Informationen

Merkblatt für Bauherrn und Planfertiger zur Vollständigkeit von Bauanträgen

Merkblatt

Aktuelles

Kinderhort Gündlkofen

Für den neuen Kinderhort bei der Grund- und Mittelschule in Gündlkofen fand der Spatenstich statt.

Die Trägerschaft übernimmt die Katholische Kirchenstiftung mit zukünftiger Leiterin Bettina Leschek.

90 Hortkinder sollen sich ab Herbst 2020 nach dem Schulunterricht dort wohlfühlen.

Neubau Feuerwehrgerätehaus Gündlkofen

Für die Feuerwehren Gündlkofen, Widdersdorf und Tondorf wird in Gündlkofen ein gemeinsames Feuerwehrgerätehaus entstehen.

Erste Entwürfe des zukünftigen Gebäudes mit den verschiedenen Vorgaben aus den einschlägigen Vorgaben des Feuerwehrdienstes wurden erarbeitet und im Planungskonzept umgesetzt.

Im nächsten Schritt soll die Art des Heizungssystems geklärt werden. Hier gibt es verbindliche gesetzliche Vorgaben zur Nachhaltigkeit, die eingehalten werden müssen.

Neubau Bauhof Gündlkofen

Im Anschluss an das Feuerwehrgerätehaus soll das neue Bauhofgebäude errichtet werden.

Der aktuelle Standort an der Bergstraße in Bruckberg platzt aus allen Nähten und ist aufgrund der in den letzten Jahren entstandenen Bebauung ringsum nicht mehr ideal angesiedelt.

Mit der Planung des neuen Bauhofgebäudes wurde die Irlesberger Planungs GmbH aus Weihmichl beauftragt.

Aktuell wird die Entwurfsplanung für das Bauhofgebäude ausgearbeitet. Bauhof und Feuerwehrgerätehaus Gündlkofen sollen eine gemeinsame energetisch nachhaltige Heizungsanlage bekommen.

Kinderhaus Bruckberg

Am Sonntag, den 20.10.2019 fand die Einweihungsfeier des Kinderhauses St. Franziskus in der Dorfmitte Bruckberg statt. 

Das Kinderhaus wurde von der Gemeinde Bruckberg mit 3 Millionen Euro erbaut. 

Davon stammten 1,33 Millionen aus Fördermitteln des Freistaats und des vierten Sonderinvestitionsprogramms. 

Seit September hat das Kinderhaus unter der Trägerschaft der katholischen Kirche seine Türen geöffnet. 

Die Betriebserlaubnis liegt bei 24 Krippen- und 50 Hortplätzen. 

Das 11-köpfige pädagogische Team wird von einer Küchenkraft und zwei Reinigungskräften unterstützt. Pater Jis bezog sich bei der Einweihungsfeier auf den Namenspatron des Kinderhauses, den Hl. Franziskus. Anschließend informierte Bürgermeister Willi Hutzenthaler, Trägervertreter Markus Mündel und Architekt Hrycyk über den Bau des Hauses. 

Bis zum Nachmittag konnten alle Interessierten das Kinderhaus besichtigen. Bei Musik und Sonnenschein gab es belegte Brote, Kaffee und Kuchen.