Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Bruckberg - Informationen zur befristeten Umsatzsteuerabsenkung

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden des Zweckverbandes,

im Juni 2020 hat die Bundesregierung zur Milderung der wirtschaftlichen Folgen durch die  Corona-Pandemie beschlossen, die Umsatzsteuersätze für den Zeitraum Juli bis Dezember 2020 von 19 % auf 16 % bzw. von 7 % auf 5 % zu reduzieren. Davon ist auch die Lieferung von Trinkwasser betroffen, da Sie hier als Endverbraucher an uns Umsatzsteuer zum ermäßigten Steuersatz von 7 % entrichten.

Der Zweckverband wird diese befristete Umsatzsteuerreduzierung vollständig an die Kunden weitergeben.

Die Lieferung von Wasser wird nach Ablesezeiträumen abgerechnet. Sofern der Ablesezeitraum zwischen 1. Juli und 31. Dezember 2020 endet, kann die Wasserlieferung für den gesamten Abrechnungszeitraum 01.01. – 31.12.2020 mit den ab 01.07.2020 geltenden reduzierten Steuersätzen abgerechnet werden. Da die Erfassung der Wasserzählerstände zum 31.12.2020 erfolgt, wird Ihnen mit Ihrer Wasserverbrauchsgebührenabrechnung (Versand der Bescheide im März 2021) für das gesamte Jahr 2020 der reduzierte Steuersatz von 5 % sowohl für die Grund- als auch für die Verbrauchsgebühr berechnet.

Eine Zwischenzählerablesung zum 30.06.2020 ist somit nicht erforderlich. Es ist Ihrerseits nichts zu veranlassen.

Bitte beachten Sie auch, dass die zum 30.10.2020 fälligen Abschlagszahlungen bezüglich der reduzierten Steuersätze nicht berichtigt werden, da die Korrektur der Umsatzsteuer mit der Jahresabrechnung erfolgt.

Für die Entsorgung des anfallenden Abwassers durch die Gemeinde Bruckberg fällt keine Umsatzsteuer an, so dass hier die Gebühren konstant bleiben.

____________________________________________________________________________________

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.