Breitbandausbau in Bruckberg

Breitbandausbau in Bruckberg

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der geförderte Breitbandausbau in Bruckberg nähert sich dem Abschluss.

Bis Anfang November (Stand: 08.11.2021) wurden 267 geförderte Glasfaser-Hausanschlüsse gebaut, sowie einige unbebaute Grundstücke mit Leerrohren ans geförderte Breitbandnetz angebunden. Einige Glasfaser-Hausanschlüsse müssen noch ein „Innenleben“ bekommen, d.h. die eigentliche Glasfaser wird in den kommenden Wochen noch eingeblasen und in den Gebäuden werden die Glasfaser-Abschlussdosen gesetzt.

Über 200 der fertigen Glasfaser-Hausanschlüsse sind auch bereits in den Systemen des Dienstanbieters M-net Telekommunikations GmbH dokumentiert. Das heißt, dass diese Haushalte auch bereits von den neuen Geschwindigkeiten profitieren können, sofern ein entsprechender Auftrag erteilt wurde.

Die Herstellung der geförderten Glasfaser-Hausanschlüsse wird bis Mitte Dezember 2021 abgeschlossen sein. Das Projekt liegt damit auch weiterhin im Zeitplan.

Bis die fertiggestellten Adressen in den M-net Systemen auch als „bestellbar“ auftauchen, dauert es erfahrungsgemäß etwas. Sollte auf der Homepage von M-net also zunächst noch „aus technischen Gründen nicht verfügbar“ bei der Überprüfung Ihrer Anschrift erscheinen, haben Sie bitte ein wenig Geduld und versuchen Sie es ein bisschen später erneut.
Gleiches gilt natürlich auch, wenn Sie direkt bei M-net anrufen oder einen der M-net Vertriebspartner aufsuchen.

Ergebnis Markterkundungsverfahren
Ergebnis Vorabregulierung
Bekanntmachung Auswahlverfahren
Bekanntmachung der Auswahlentscheidung
DSL Ausbau 2. Runde
Fördergeld für Schnelles Internet
Stellungnahme der Gemeinde Bruckberg bezüglich der Vorlage des Kooperationsvertrags bei der Bundesnetzagentur
Übersicht Preisoptionen
Bekanntmachung - Veräußerung Leerrohrnetz Reichersdorf 2020
Breitbandausbau Bruckberg

Bundesförderprogramm

M-net und ESB mit FTTB-Ausbau im Zeitplan - Pressemeldung
Spatenstich - Pressemeldung
Vorgehensweise bei Hausanschlüssen durch die Firma Streicher / ESB im Rahmen des Breitbandausbaus und der Gasversorgung
Spatenstich für schnelles Internet in den Außenbereichen der Gemeinde Bruckberg

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.